Identification

Titel
ADAMS Erdglobus 1765
Resumee

Dieser Globus von George Adams senior (1709-1772) ist mit seinen 46 cm Durchmesser (Maßstab circa 1 : 14,000.000) der größte in der Sammlung Woldan. Er wurde um 1765 veröffentlicht und ist dem damaligen englischen König George III. gewidmet.

George Adams senior gründete sein Geschäft für mathematische Instrumente im Jahr 1735 und stellte dort u.a. Globen in allen Größen, Tellurien und Planetarien her. Seine Produkte waren sehr erfolgreich und so beliebt, dass er zum Instrumentenmacher seiner Majestäten George II. (1683-1760) und George III. (1738-1820) ernannt wurde. Er schrieb auch theoretische Erklärungen über den Globenbau, zum Beispiel A Treatise Describing the Construction and Explaining the Use of New Celestial and Terrestrial Globes, das um 1766 in London erschien. Sein Geschäft, das 1773 von seinen Söhnen George Adams junior (1750-1810) und Dudley Adams (1762-1801) übernommen wurde, war marktführend in der zweiten Hälfte des 18. und zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Die Globen waren nicht nur in England beliebt, sondern wurden sogar nach Europa exportiert.

Der Globus ist bis auf die Titelkartusche nicht illustriert. Diese hat einen ovalen, mit Blättern verzierten Rahmen und befindet sich im nördlichen Pazifik. Die Karte ist außerdem koloriert. Verschiedene Gebiete sind mit unterschiedlichen Farben ausgefüllt, hauptsächlich sind aber ihre Grenzen koloriert.

Der Nullmeridian verläuft auf diesem Globus durch London. Längen- und Breitengrade in 10° Schritten, Äquator und Ekliptik sind eingezeichnet. Zwischen den Wendekreisen sind die Breitengrade zudem noch genauer in 2° Schritten eingetragen. Außerdem sind im Atlantischen- und im Pazifischen Ozean Loxodrome verzeichnet. Im Atlantik sind auch die Passatwinde anhand von Pfeilen in Richtung Amerika eingetragen. Im Indischen Ozean erscheinen die Monsunwinde mit Pfeilen in beiden Richtungen, von Indien nach Afrika und zurück.

Der Globus liegt in einem dreifüßigen Gestell, einem neuen Design von Adams. Dieses führte er ein, um die Globen zugänglicher zu machen, als sie es in den zu der Zeit üblichen vierfüßigen Gestellen waren. Umgeben ist er von einem Horizontring mit koloriertem Kalender und einem, mit Stundenring und zeiger ausgestatteten Meridianring aus Messing. Im Fuß ist zudem noch eine signierte Kompassrose eingefasst.

Das Kartenbild ist seiner Zeit entsprechend. Von Australien, hier noch Nova Hollandia, war nur die Westküste bekannt. Die sonstigen Küsten sind rein spekulativ, da die Cook Reisen zur Zeit seiner Entstehung gerade erst stattfanden. Südlich davon bleibt die Karte leer. Kalifornien ist bereits als Halbinsel dargestellt. Die nordwestliche Grenze Amerikas verläuft allerdings realitätsfern noch weiter südlich. Was das Innere der Kontinente betrifft, ist insbesondere Afrika interessant. Man wusste zu dieser Zeit in Europa noch sehr wenig über das Innere dieses Kontinents. Hier ist er aber mit imaginierten Territorien ausgefüllt, deren Existenz aus Legenden und Geschichten aus zweiter und dritter Hand bekannt waren. Äthiopien zum Beispiel ist zwar eingezeichnet, allerdings befindet es sich hier in Zentralafrika.

Diskret ist auch die Reiseroute George Ansons (1697-1726) eingetragen. Er umsegelte die Welt zwischen 1740 und 1744 im Auftrag der britischen Krone. Er sollte in Chile und Peru Widerstand gegen die spanische Herrschaft schüren. Von dort aus segelte er über den Pazifik zurück nach England. Auf seiner Reise untersuchte er unter anderem die Robinsoninsel und die Mariannen, welche anschließend in die englischen Karten aufgenommen werden konnten. Die Berichte zu seiner Reise waren zur Entstehungszeit dieses Globus populär, weshalb vermutlich seine Route diesen Globus ziert.

Edurne Kugeler

Quellen und weiterführende Literatur:

Elly DEKKER, Peter VAN DER KROGT, Globes from the Western World. London: Zwemmer 1993.

Thomas HORST, Die Globen der Sammlung Woldan. Erdkugeldarstellungen als Quelle für die Geschichtswissenschaft, in: Gerhard HOLZER, Thomas HORST, Petra SVATEK (Hg.), Die Leidenschaft des Sammelns. Streifzüge durch die Sammlung Woldan (Edition Woldan 3), Wien 2010, 233-296.

John R. MILBURN, Adams of Fleet Street. Instrument makers to King George III. Aldershot: Ashgate 2000.

Publication Datum
1. Januar 1765 00:00
Typ
Raster Data
Schlüsselwörter:
18. Jahrhundert
Kategorie
Globus
Globus
Publiziert
Ja
Vorgestellt
Keine
Eigentümer

Name
SammlungWoldan
E-Mail
SammlungWoldan@oeaw.ac.at
Position
Organisation
Österreichische Akademie der Wissenschaften
Lage
Dr. Ignaz Seipel-Platz 2 1010 Wien Wien AUT
Voicemail
Fax
Information

Identification Image
Räumliche Auflösung
---
Projetion System
EPSG:4326
Extension x0
0,0000000000
Extension x1
179,8999964632
Extension y0
-85,0424945986
Extension y1
-85,0219764762
Features

Einschränkungen
Creative Commons Attribution 4.0 International (CC BY 4.0)
Zweck

Terrestial Globe

Sprache
English
Zusätzliche Information

Titel:
Terrestial Globe

Personen/Institution:
Adams, George; 1709-1772 [KartografIn]
Georg; 1738-1820 [WidmungsempfängerIn]

Verantwortlichkeitsangabe:
Omni cultu et officio devinctissimus G. Adams

Ort:
Londini

Verlag/Druck:
G. Adams artificem

Datierung:
circa 1765

Maßstab:
circa 1 : 14 000 000

Umfang:
24 Globensegmente

Format:
Durchmesser 46 cm

Reproduktionsverfahren:
Kupferstich

Details zu illustrierendem Inhalt:
Widmungskartusche

Details zu kartographischem Inhalt:
Äquator und Ekliptik, Passatwinde im Atlantik mittels Pfeilen eingezeichnet, Monsunwinde im Indischen Ozean mittels Pfeilen eingezeichnet

Ergänzender Inhalt:
Reiserute George Ansons (1697-1726)

Details zu Maßstabsangaben:
errechneter Maßstab

Gitterlinien:
Längen und Breitengrade in 10°-Schritten, zwischen den Wendekreisen Breitengrade in 2° Schritten, Loxodrome im Atlantischen- und Pazifischen Ozean

Nullmeridian:
London

Widmung:
an König Georg III "Britaniarum Regi Augustissimo Georgio Tertio Scientiarum Cultori pariter et Praesidio Globum hunc Terrestrem Omnes hactenus exploratos terrarum tractus, Ad Observationes Navigantium Itnerantium et Astronomorum recentiores accuratissime descriptos exhibentem, Grati animi et pietatis monnumentum (!), D. D. Q."

Exemplar ÖAW Sammlung Woldan:
Holzgestell mit dreigeteiltem, gedrechseltem Holzfuß mit signierter Kompassrose, Horizontring mit Kalender, Meridianring, Stundenkreis, teilweise koloriert

Contact Points

Name
SammlungWoldan
E-Mail
SammlungWoldan@oeaw.ac.at
Position
Organisation
Österreichische Akademie der Wissenschaften
Lage
Dr. Ignaz Seipel-Platz 2 1010 Wien Wien AUT
Voicemail
Fax

Referenzen

Link Online
/layers/geonode:ac13784806_adams_erdglobus_1765
Metadata Page
/layers/geonode:ac13784806_adams_erdglobus_1765/metadata_detail
Original

JPEG Standard
ac13784806_adams_erdglobus_1765.jpg
JPEG Large
ac13784806_adams_erdglobus_1765.jpg
GeoTIFF
ac13784806_adams_erdglobus_1765.tif
Transformiert

Tiles
ADAMS Erdglobus 1765.tiles
Legend
ADAMS Erdglobus 1765.png
Thumbnail
ADAMS Erdglobus 1765.png
View in Google Earth
ADAMS Erdglobus 1765.kml
KML
ADAMS Erdglobus 1765.kml
GeoTIFF
ADAMS Erdglobus 1765.geotiff
GZIP
ADAMS Erdglobus 1765.x-gzip
PNG
ADAMS Erdglobus 1765.png
PDF
ADAMS Erdglobus 1765.pdf
JPEG
ADAMS Erdglobus 1765.jpg

OGC WCS: geonode Service
Geoservice OGC:WCS
OGC WMS: geonode Service
Geoservice OGC:WMS
Metadata Autor

Name
SammlungWoldan
E-Mail
SammlungWoldan@oeaw.ac.at
Position
Organisation
Österreichische Akademie der Wissenschaften
Lage
Dr. Ignaz Seipel-Platz 2 1010 Wien Wien AUT
Voicemail
Fax