Zusätzliche Information

Titel:
Map of the Northwest Part of Canada Indian Territories & Hudson's Bay

Personen/Institution:
Devine, Thomas; 1818-1888 [KartografIn]
Cauchon, Joseph-Édouard; 1816-1885 [AuftraggeberIn]

Verantwortlichkeitsangabe:
Compiled & Drawn by ThOS Devine Provincial Land Surveyor & Draftsman by Order of the HONE Joseph Cauchon, Commissioner of Crown Lands

Ort:
Toronto

Verlag/Druck:
Maclear & Co Lith

Datierung:
March, 1857

Maßstab:
Circa 1:2 500 000

Umfang:
1 Karte aut 4 Blättern

Format:
154 x 142 cm, Blätter 90 x 81 cm

Reproduktionsverfahren:
Lithografie

Details zu illustrierendem Inhalt:
Titelkartusche mittig am rechten Kartenrand

Details zu kartographischem Inhalt:
Mit farbiger Darstellung der geologischen Gebiete

Ergänzender Inhalt:
Mit Höhenprofilen ; Niederschlagstabelle ; Bevölkerungstabelle ; Expeditionsrouten

Details zu Maßstabsangaben:
Maßstab in graphischer Form, "English Miles"

Gitterlinien:
Längen- und Breitenangaben in 5°-Schritten

Nullmeridian:
Greenwich

Attributname Label Beschreibung
BLUE_BAND
GREEN_BAND
RED_BAND
Resumee

Die Map of the Northwest Part of Canada Indian Territories & Hudson’s Bay (Maßstab ca. 1:2,500.000) entstand 1857 und wurde von dem nach Kanada ausgewanderten irischen Kartographen Thomas Devine (1818-1888) hergestellt. Auftraggeber war der kanadische Politiker Joseph-Édouard Cauchon (1816-1885). Die Karte gibt erstmals die geologischen Verhältnisse wieder und gibt zudem Auskunft zu Klima und Bevölkerung. Kanada war zur damaligen Zeit geographisch noch nicht erforscht. Die meisten der heute vorhandenen Provinzen waren zur Entstehungszeit der Karte noch nicht einmal gegründet.

Die Karte beinhaltet einen großen Teil Kanadas und reicht vom Pazifischen Ozean im Westen bis zu den Großen Seen und der Hudson Bay im Osten und vom Nördlichen Eismeer im Norden bis zu den nördlichen Vereinigten Staaten im Süden. Die Längen- und Breitenangaben sind in 5°-Schritten am Kartenrand als Zahlen und innerhalb des Kartenbildes als Gitterlinien angegeben. Als Ausgangspunkt für die Längenzählung wurde Greenwich gewählt. Unten links integrierte Devine statistische Zahlen zur indianischen Bevölkerung, eine Tabelle zu den Regenmengen, einen Zeichenschlüssel zu den geologischen Eintragungen und vier Höhenprofile. Die graphische Maßstabsleiste ist in englischen Meilen wiedergegeben.

Die unterschiedlichen Gesteinsarten visualisierte Devine mit unterschiedlichen Farben (rosa für Kristallin, blau für Gesteine aus dem Silur, hellbraun für Gesteine aus dem Devon usw.). Doch sind nicht alle Farben im Zeichenschlüssel integriert worden. So fehlt zum Beispiel Rot, das bei den Großen Seen zu finden ist. In der Karte erscheinen zudem Isothermen. Als Grundlage verwendete Devine bereits bestehende Messungen und Karten, wie zum Beispiel jene des deutschen Meteorologen und Professors an der Friedrich-Wilhelms-Universität Heinrich Wilhelm Dove (1803-1879). Daher kann man in der Karte im Bereich des Quellgebietes des Saskatchawan Rivers die Worte 36°5 F Mean annual Temperature from the Isothermal Charts of Professor Dove of Berlin 1852 lesen.

Innerhalb der Karte befinden sich auch viele Legenden, die auf geschichtliche Ereignisse hinweisen und Landschaften beschreiben. Devine berichtet nahe der südwestlichen Grenze zu Alaska, dass aufgrund einer Bestimmung von 1803 Kriminelle from the NW Indian Territories den juristischen Vorgaben Kanadas unterliegen würden. Eine andere Legende berichtet nördlich des Sklavensees kurz über die Schiffbarkeit des Mackenzie Rivers und über die durchflossene Landschaft. Über die nördliche Verbreitung von Elchen informiert eine Linie, die von der Mackenzie Mündung über den nordöstlichen Bärensee bis zur nördlichen Hudson Bay führt. Auch Eisenbahnen sind eingetragen, wie zum Beispiel die Pacific Railway zwischen dem Lake Superior und dem Pazifik nahe dem heutigen Vancouver. Vielfach wird auf Entdeckungs- und Forschungsreisen verwiesen, wie zum Beispiel auf jene zur Entdeckung der Nordwestpassage. Devien erinnert im Bereich der Barrow Strait, des Prince Regent Inlet und des Peel Sound etwa an die Forscher Sir William Edward Parry, Sir James Clark Ross und an Joseph René Bellot. Das hier gezeigte Exemplar ist mit einer Auflösung von 300dpi gescannt worden.

Petra Svatek

Quellen und weiterführende Literatur:

Gudrun BUCHER, Abenteuer Nordwestpassage: der legendäre Seeweg durch die Arktis, Darmstadt 2013.

Johannes DÖRFLINGER, Die Nordwestpassage-Theorien von 1731-1823, Wien, Univ.-Diss. 1969.

Robert Douglas FRANCIS, Chris KITZAN, The Prairie West as Promised Land, Calgary 2007.

Richard SCHERHAG, Dove Heinrich Wilhelm, in: Neue Deutsche Biographie 4, Berlin 1959, 92-93.

Joan WINEARLS, Devine Thomas, in: Dictionary of Canadian Biography XI, University of Toronto 2003, http://www.biographi.ca/en/bio/devine_thomas_11E.html, letzter Zugriff: 07.08.2017.

Publication Datum
Lizenz
Creative Commons Attribution 4.0 International (CC BY 4.0)
Typ
Raster Data
Schlüsselwörter:
19. Jahrhundert , Geologische Karte , Nordamerika
Kategorie
Regionalkarte
Regionalkarte
Eigentümer
Einschränkungen
Creative Commons Attribution-ShareAlike 4.0 International (CC BY-SA 4.0)
Zweck

Map of the Northwest Part of Canada Indian Territories & Hudson's Bay

Sprache
English

Kommentare (0)

Melden Sie sich an um einen Kommentar hinzuzufügen

durchschnittliche Bewertung

(0)