Identification

Titel
SEUTTER Suedamerika 1750
Resumee



Tobias Conrad Lotter war nicht nur Matthäus Seutters Schwiegersohn, sondern auch der begabteste Kupferstecher der Seutterschen Landkartenoffizin und trug maßgeblich zu dessen Erfolg bei. Nach dem Tod Seutters erbte Lotter knapp die Hälfe seiner Druckplatten und führte den Verlag unter eigenem Namen weiter. Dabei verlegte er weiterhin die bekannten Karten von Seutter, er entfernte allerdings dessen Namen von den Druckplatten und ersetzte ihn durch seinen eigenen. Dies zeigt sich auch im vorliegenden Taschenatlas „Accurata Globi Terrestris Delineatio qua Europa, Asia, Africa et America una cum Oceanis et maribus continentur“.

Bei dem Taschenatlas handelt es sich um eine Zusammenstellung von sechs kleinformatige Karten (20x25 cm), welche auf das Format 10x6 cm gefaltet und in einem kleinen Etui aufbewahrt werden. Diese Karten, ein Planiglobe auf zwei Hemisphären und fünf Erdteilkarten, finden sich in gleicher Ausführung bereits im „Atlas Minor„ von Seutter (1744) und einige Jahre später auch im um 30 Karten erweiterten „Atlas Minor“ von Lotter wieder. Für beide Verleger war dies keine ungewöhnliche Vorgehensweise, mehrere Karten aus Atlanten wurden in diesem Format gedruckt und einzeln als kleine Reisekärtchen vertrieben.Trotz des kleinen Formats und des daraus resultierenden kleinen Maßstabs (zwischen 1:20 Mio und 1:150 Mio) weisen die Karten, vor allem im Namensgut, eine beeindruckende Inhaltsdichte auf. Wie viele Karten aus der Seutterschen Offizin sind auch diese mit aufwendigen Titelvignetten künstlerisch ausgeschmückt.

Quellen und weiterführende Literatur:

Peter H. MEURER, Das Druckprivileg für Matthäus Seutter, in: Cartographica Helvetica 8 (1993); doi: 10.5169/seals-5360.

Michael RITTER, Seutter, Probst and Lotter: An Eighteenth-Century Map Publishing House in Germany, in: Imago Mundi 53 (2001) 130–135.

Michael RITTER, Die Welt aus Augsburg, Landkarten von Tobias Conrad Lotter (1717 – 1777) und seinen Nachfolgern; Berlin u.a., Dt. Kunstverl.; 2014.

Christian SANDLER, Matthäus Seutter (1678 - 1757) und seine Landkarten, Ein Handbuch; (Christian Sandler und seine Schriften, 2); Bad Langensalza, Rockstuhl; 2006, 2. Aufl.

Ronald V. TOOLEY, Charles BRICKER, Landmarks of mapmaking, An illustrated survey of maps and mapmaking; New York, Dorset Press; 1989.

Lothar ZÖGNER, Tobias Conrad Lotter 1717-1777, Kartenmacher in Augsburg, in: Kartographische Nachrichten 27 (1977) 172–175.

Publication Datum
1. Januar 1750 00:00
Typ
Raster Data
Schlüsselwörter:
18. Jahrhundert
Kategorie
Kontinentalkarte
Kontinentalkarte
Publiziert
Ja
Vorgestellt
Keine
Eigentümer

Name
SammlungWoldan
E-Mail
SammlungWoldan@oeaw.ac.at
Position
Organisation
Österreichische Akademie der Wissenschaften
Lage
Dr. Ignaz Seipel-Platz 2 1010 Wien Wien AUT
Voicemail
Fax
Information

Identification Image
Räumliche Auflösung
---
Projetion System
EPSG:4326
Extension x0
-158,6476191847
Extension x1
-6,6558249756
Extension y0
-63,5275880059
Extension y1
20,2812642401
Features

Einschränkungen
Creative Commons Attribution-ShareAlike 4.0 International (CC BY-SA 4.0)
Zweck

America Meridionalis : Per Sua Regna Provinc: et Ins: juxta observation:et deseript recentis: divisa et adornata:

Sprache
English
Zusätzliche Information

Gesamttitel:
Accurata Globi Terrestris

Titel:
America Meridionalis : Per Sua Regna Provinc: et Ins: juxta observation:et deseript recentis: divisa et adornata:

Personen/Institution:
Seutter, Matthäus; 1678-1757 [KartografIn]
Seutter, Albrecht Carl [KartografIn]
Lotter, Tobias Conrad; 1717-1777 [StecherIn]

Verantwortlichkeitsangabe:
cura et opera Matth: Seutter S.C.M. Geogr. Aug. Vind.; A.C. Seutter, delin. ; Tob. Conr. Lotter sculps.

Ort:
Augsburg

Verlag/Druck:
Anjezo im Verlag bey Tobias Conrad Lotter

Datierung:
circa 1750

Maßstab:
Circa 1:1:50 000 000

Umfang:
1 Karte

Format:
19 x 26 cm

Reproduktionsverfahren:
Kupferstich

Details zu illustrierendem Inhalt:
Kartusche (unten links) mit Titel und Maßstabsleisten

Ergänzender Inhalt:
Mit Reiserouten "Via Ferdin. Magellan A. 1520", "Cursus P. Sarmiento 1579", "Iter de la Maire et Schoutenii A. 1616", "Curusus secundae navigat. Mendanae cum Fr. Quir A. 1595", "Via primi iter Menada et de Gallego 1568", "Cursus Olaverii ex Holland Sept. A. 1600", "Iter Cortesii 1534" und Sir Francis Drakes (Bezeichnung auf Karte Nordamerikas "Via Francisci Drack")

Gitterlinien:
Längen- und Breitenangaben in 10° Schritten

Nullmeridian:
Teneriffa?

Projektion:
sterographisch

Anmerkungen zur Entstehungsangabe:
Noch mit dem Hinweis auf Matthäus Seutter als geistigen Schöpfer

Contact Points

Name
SammlungWoldan
E-Mail
SammlungWoldan@oeaw.ac.at
Position
Organisation
Österreichische Akademie der Wissenschaften
Lage
Dr. Ignaz Seipel-Platz 2 1010 Wien Wien AUT
Voicemail
Fax

Referenzen

Link Online
/layers/geonode:ac12708991_seutter_suedamerika_1750
Metadata Page
/layers/geonode:ac12708991_seutter_suedamerika_1750/metadata_detail
Original

JPEG Standard
ac12708991_seutter_suedamerika_1750.jpg
JPEG Large
ac12708991_seutter_suedamerika_1750.jpg
GeoTIFF
ac12708991_seutter_suedamerika_1750.tif
Transformiert

JPEG
SEUTTER Suedamerika 1750.jpg
PDF
SEUTTER Suedamerika 1750.pdf
PNG
SEUTTER Suedamerika 1750.png
GZIP
SEUTTER Suedamerika 1750.x-gzip
GeoTIFF
SEUTTER Suedamerika 1750.geotiff
KML
SEUTTER Suedamerika 1750.kml
View in Google Earth
SEUTTER Suedamerika 1750.kml
Thumbnail
SEUTTER Suedamerika 1750.png
Legend
SEUTTER Suedamerika 1750.png
Tiles
SEUTTER Suedamerika 1750.tiles

OGC WMS: geonode Service
Geoservice OGC:WMS
OGC WCS: geonode Service
Geoservice OGC:WCS
Metadata Autor

Name
SammlungWoldan
E-Mail
SammlungWoldan@oeaw.ac.at
Position
Organisation
Österreichische Akademie der Wissenschaften
Lage
Dr. Ignaz Seipel-Platz 2 1010 Wien Wien AUT
Voicemail
Fax