Identification

Titel
KOEHLER Arktis 1718
Resumee

Der Bequemer Schul- und Reisen-Atlas wurde von Johann David Köhler (1684-1755) entworfen, von Christoph Weigel d. Ä. (1654-1725) gestochen und 1718 in Nürnberg mit kaiserlichem Privileg herausgegeben. Weigel wurde in Augsburg als Kupferstecher ausgebildet und ließ sich 1698 in Nürnberg nieder. Dort wirkte er als Verleger und Kupferstecher und gab einige Atlanten heraus. Sein Verlag ging nach seinem Tod an seinen Schwiegersohn Martin Tyroff (1705-1758). Johann David Köhler studierte in Wittenberg Geschichte und Philologie und wirkte vor allem an der Universität Altdorf, wo er unter anderem ab 1710 eine Professur für Geschichte innehatte. 1735 wechselte er an die Universität Göttingen. Die Sammlung Woldan besitzt diverse Blätter dieses Atlas.

Hier sieht man die Arktiskarte Facies poli arctici adiacentiumque ei regionum ex recentissimis itinerariis (Maßstab ca. 1:30,000.000) als runde Polkarte. Die Längen- und Breitenangaben sind in 10° Schritten am Kartenrand durch Zahlen und innerhalb des Kartenbildes durch Gitterlinien wiedergegeben. Als Nullmeridian verwendeten die Kartenmacher wahrscheinlich die Kanareninsel Teneriffa. Die Umrisse von Grönland waren damals bereits einigermaßen bekannt, ebenso die Küstenlinien der Baffins Bay und eines Teiles der Hudson Bay. Die Resultate der Forschungsreisen von Henry Hudson sind damit in die Karte integriert worden, der 1610 diese Region etwas näher erkundete. Der Name Buttons Bay weist wohl auf die Entdeckungen von Thomas Button hin, der 1612 entlang der Westküste der Hudson Bay gesegelt war. Die Land- und Meerverhältnisse westlich davon waren damals noch unbekannt, ebenso die nördlichen Teile Russlands. Lediglich Teile der Insel Nowaja Semlja konnten aufgrund der Reisen von Willem Barents (Ende 16. Jahrhundert) bereits einigermaßen korrekt wiedergegeben werden. Die endgültige Erforschung der Küsten und Inseln des Nordpolarmeeres wurde schließlich im 19. Jahrhundert durchgeführt.

Petra Svatek

Quellen und weiterführende Literatur:

Matti LAINEMA, Juha NURMINEN, Die Entdeckung der Arktis, Stuttgart 2010.

Klaus LINDNER, Weigel, in: Ingrid KRETSCHMER, Johannes DÖRFLINGER, Franz WAWRIK, Lexikon zur Geschichte der Kartographie. Von den Anfängen bis zum Ersten Weltkrieg, Band 2, Wien 1986, 877.

Thomas NICKLAS, Der Historiker Johann David Köhler (1684-1755) und die Geschichte des gräflichen Hauses Wolfstein, in: Verhandlungen des Historischen Vereins für Oberpfalz und Regensburg 135 (1995) 77-83.

Thomas NICKLAS, Johann David Köhler (1684-1755), Historiker, in: Fränkische Lebensbilder 16 (1996) 79-93.

Franz Xaver VON WEGELE, Köhler Johann David, in: Allgemeine Deutsche Biographie 16, Leipzig 1882, 442-443.

<https://www.astronomie-nuernberg.de/index.php?category=personen&page=koehler-jd> (letzter Zugriff: 18.09.2017).

Publication Datum
1. Januar 1718 00:00
Typ
Raster Data
Schlüsselwörter:
18. Jahrhundert
Kategorie
Kontinentalkarte
Kontinentalkarte
Publiziert
Ja
Vorgestellt
Keine
Eigentümer

Name
SammlungWoldan
E-Mail
SammlungWoldan@oeaw.ac.at
Position
Organisation
Österreichische Akademie der Wissenschaften
Lage
Dr. Ignaz Seipel-Platz 2 1010 Wien Wien AUT
Voicemail
Fax
Information

Identification Image
Räumliche Auflösung
---
Projetion System
EPSG:4326
Extension x0
-389,1299524873
Extension x1
436,1303170204
Extension y0
72,5647733634
Extension y1
72,6139023804
Features

Einschränkungen
Creative Commons Attribution 4.0 International (CC BY 4.0)
Zweck

Facies poli arctici adiacentiumque ei regionum ex recentissimis itinerariis

Sprache
English
Zusätzliche Information

Gesamttitel:
Johann David Koehlers Historiarum & Politices Professoris Publici auf der Nürnbergischen Universitaet Altdorff Bequemer Schul- und Reisen-Atlas

Titel:
Facies poli arctici adiacentiumque ei regionum ex recentissimis itinerariis

Personen/Institution:
Weigel, Christoph; 1654-1725 [KartografIn]

Verantwortlichkeitsangabe:
delineata cura Christophori Weigelii, Norib.

Ort:
Nürnberg

Verlag/Druck:
Gedruckt bey Johann Ernst Adelbulnern

Datierung:
1718

Maßstab:
Circa 1:30 000 000

Umfang:
1 Karte

Format:
32 x 36 cm

Reproduktionsverfahren:
Kupferstich

Details zu kartographischem Inhalt:
Runde Polkarte

Gitterlinien:
Längen- und Breitenangaben in 10° Schritten

Nullmeridian:
Teneriffa?

Projektion:
sterographisch

Contact Points

Name
SammlungWoldan
E-Mail
SammlungWoldan@oeaw.ac.at
Position
Organisation
Österreichische Akademie der Wissenschaften
Lage
Dr. Ignaz Seipel-Platz 2 1010 Wien Wien AUT
Voicemail
Fax

Referenzen

Link Online
/layers/geonode:ac12247885_koehler_arktis_1718
Metadata Page
/layers/geonode:ac12247885_koehler_arktis_1718/metadata_detail
Original

JPEG Standard
ac12247885_koehler_arktis_1718.jpg
JPEG Large
ac12247885_koehler_arktis_1718.jpg
GeoTIFF
ac12247885_koehler_arktis_1718.tif
Transformiert

Tiles
KOEHLER Arktis 1718.tiles
Legend
KOEHLER Arktis 1718.png
Thumbnail
KOEHLER Arktis 1718.png
View in Google Earth
KOEHLER Arktis 1718.kml
KML
KOEHLER Arktis 1718.kml
GeoTIFF
KOEHLER Arktis 1718.geotiff
GZIP
KOEHLER Arktis 1718.x-gzip
PNG
KOEHLER Arktis 1718.png
PDF
KOEHLER Arktis 1718.pdf
JPEG
KOEHLER Arktis 1718.jpg

OGC WCS: geonode Service
Geoservice OGC:WCS
OGC WMS: geonode Service
Geoservice OGC:WMS
Metadata Autor

Name
SammlungWoldan
E-Mail
SammlungWoldan@oeaw.ac.at
Position
Organisation
Österreichische Akademie der Wissenschaften
Lage
Dr. Ignaz Seipel-Platz 2 1010 Wien Wien AUT
Voicemail
Fax