Zusätzliche Information

Titel:
Carte de la Chine : Physique, Politique et Administrative

Weitere Titel:
Grande carte de la Chine

Personen/Institution:
Taride, Alphonse; 1850-1918 [HerausgeberIn]
Taride, Louis-Alphonse; 1825-1859 [VerlegerIn]

Verantwortlichkeitsangabe:
pub. d'après les documents le plus récents par A. Taride, Éditeur des Cartes pour Cyclistes et Automobiles

Ort:
Paris

Verlag/Druck:
A. Taride

Datierung:
1900

Maßstab:
circa 1:5 700 000

Format:
54 x 69 cm

Details zu illustrierendem Inhalt:
Titelvignette rechts unten, Vignette mit Legende und Maßstabsleiste links unten

Details zu kartographischem Inhalt:
Gebirgsdarstellung mit Schummerung, Straßen und Schifffahrtsrouten

Details zu Maßstabsangaben:
Maßstabsleiste

Gitterlinien:
Längen- und Breitengrade in 10°-Schritten

Nullmeridian:
Paris

Projektion:
stereographisch

Sonstige Details:
gefaltet in Originalumschlag

Attributname Label Beschreibung
BLUE_BAND
GREEN_BAND
RED_BAND
Resumee

Die Grande Carte de la Chine. Physique, Politique et Administrative (Maßstab ca. 1:5,700.000) wurde von A. Taride 1900 in Paris herausgegeben. Alphonse Taride (ca. 1850 - 1918) führte den von seinem Vater Louis-Alphonse Taride (1825-1859) 1852 gegründeten Pariser Verlag, der im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert aktiv war, erfolgreich weiter. Unter der Verlagsbezeichnung A. Taride produzierte das Unternehmen einen großen Korpus an Werken, darunter zahlreiche Landkarten, Reiseführer, Geschichten und Taschenpläne verschiedener Teile Frankreichs. Mit dem Aufkommen des Automobils und verbesserten Straßen im frühen 20. Jahrhundert wurde der Name "Taride" zum Synonym für hochwertige Straßenkarten. Taride hat seine Büros in 18 - 20 Boulevard St. Denis und existiert als ein Teil der Ulisseditions Paris auch heute noch.

Die Karte reicht von der südlichen Mongolei im Norden bis nach Hainan und Nordvietnam im Süden und vom östlichen Tibet im Westen bis ins südwestliche Japan im Osten. Ein Zeichenschlüssel mit Maßstabsleiste (Echelle) in Kilometern befindet sich im linken unteren Eck der Karte. Die geographischen Längen- und Breitenangaben erscheinen sowohl am Kartenrand als Zahlen als auch innerhalb der Karte als Gitterlinien in 10°-Schritten. Als Ausgangspunkt der Längenzählung wählte Taride Paris.

Im Meer sind die Schifffahrtslinien strichliert eingetragen. Zudem können die Kartenbetrachter Eisenbahnen (bei Peking), Straßen (Linie in rot) und Telegraphenkabel erkennen. Die Gebirgsdarstellung erfolgt in Schummerung. Bei Häfen erscheint oftmals ein Anker (Bsp. bei Amoy, usw.).

Petra Svatek, Ergänzungen Gerhard Holzer

Quellen und weiterführende Literatur:

https://www.geographicus.com/P/RareMaps/taride, eingesehen am 24.11.2017.

http://catalogue.bnf.fr/ark:/12148/cb15293849b, eingesehen am 24.11.2017.

http://catalogue.bnf.fr/ark:/12148/cb16986973b, eingesehen am 24.11.2017.

https://www.ulisseditions.com/index.php, eingesehen am 24.11.2017.

Publication Datum
Lizenz
Creative Commons Attribution 4.0 International (CC BY 4.0)
Typ
Raster Data
Schlüsselwörter:
20. Jahrhundert , Administrative Karte , Asien , Physische Karte
Kategorie
Regionalkarte
Regionalkarte
Eigentümer
Einschränkungen
Creative Commons Attribution-ShareAlike 4.0 International (CC BY-SA 4.0)
Zweck

Carte de la Chine : Physique, Politique et Administrative

Sprache
English

Kommentare (1)

Melden Sie sich an um einen Kommentar hinzuzufügen

  • krexi Von on

    DAS ist ein erneuter test

durchschnittliche Bewertung

(0)