Identification

Titel
MAUER Wien Umgebung 1786
Resumee

Zwischen 1782-1787 erschienen in Wien bei dem Verleger Johann Georg Weingand unter dem Namen Mauer mehrere Pläne und Karten. Dabei handelt es sich um Pläne des Augartens, des Praters sowie um mehrere Ausgaben einer Umgebungskarte von Wien. Über den Kartographen selbst ist kaum etwas bekannt und abgesehen von den oben genannten Werken sind auch keine weiteren kartographischen Arbeiten nachgewiesen. Allerdings findet sich in der Literatur mehrfach ein Hinweis, dass es sich bei „Mauer“ um ein Pseudonym von Joseph Daniel von Huber handelt, welcher unter anderem für den Wiener Vogelschauplan von 1778 verantwortlich ist.

Die vorliegende „Neu Topograph. Karte von der umliegenden Gegend von Wien“ ist die letzte von Mauer bekannte Arbeit und eine von nur acht nachgewiesenen Exemplaren. Die Karte im Maßstab ca. 1:73 000 zeigt die Umgebung Wiens auf 20 Quadratmeilen. Sie reicht dabei von Baden im Süden bis Klosterneuburg im Norden und erstreckt sich von Purkersdorf im Westen bis Fischamend im Osten. Die Windrose in der Karte verweist auf eine westliche Ausrichtung, bei genauer Betrachtung ist jedoch eine südwestliche Ausrichtung der Karte festzustellen. Die im dreifarben Druck fast malerisch anmutende Karte zeigt die Schrift, Flussläufe, Nebenstraßen und Geländeschraffen in schwarzer Farbe. Die Hauptverkehrswege und Siedlungsgrundrisse werden in Rot dargestellt. Bei der in Grün dargestellten Vegetation wird zwischen Wald, Wiesen und Felder unterschieden. In Kombination mit den schwarzen Schraffen der Geländezeichnung entsteht hier ein sehr plastischer Eindruck der Geländeformen. Am rechten unteren Rand der Karte befindet sich auch eine Grundrissskizze der Wiener Vororte zwischen Stadtmauer und Linienwall, mit der Benennung der Vororte und der wichtigsten Verkehrswege.

Die Pläne und Karten von Mauer sind in Bezug auf ihre Herstellungstechnik aber auch in Bezug auf ihren Verwendungszweck von kartographiehistorischem Interesse. Wurden Karten zuvor meist in Schwarz gedruckt und in einem weiteren Schritt händisch koloriert, so wurde hier jede Farbe in einem eigenen Druckvorgang aufgebracht. Die Neuartigkeit dieser Herstellungstechnik wird auch im Kartentitel wiedergegeben“… so hat der Verfasser in einer neu-art mit farben zu stechen ein Versuch gemacht…“.

Ein weiterer interessanter Aspekt dieser Karten ist ihr Verwendungszweck, welcher auch als „Gebrauchskarte für Ausflügler“ bezeichnet wird. Dies manifestiert sich in der Maßstabsangabe, welche in Schritte und Stunden angeben ist und auch in den aufgedruckten Gitterlinien. Diese dienen vermutlich als Falt- bzw. Schnittlinien um die Karte in 12 handliche Segmente zu unterteilen.

Ein zu dieser Zeit aufkeimendes Naturbewusstsein machte auch das Wiener Umland als Ausflugsziel für Erholungssuchende interessant. Wurden bisher Karten hauptsächlich für militärische Zwecke, Grenzstreitigkeiten und für Reisende erstellt, so wurde Ende des 18. Jahrhundert auch Ausflügler und Erholungssuchende als Zielgruppe erkannt und mit Karten versorgt. Die vorliegende Karte ist ein Beispiel für eine frühe Phase dieser Gebrauchskarten.

Andreas Krexhammer

Quellen und weiterführende Literatur:

Johannes DÖRFLINGER, Die österreichische Kartographie im 18. und zu Beginn des 19. Jahrhunderts unter besonderer Berücksichtigung der Privatkartographie zwischen 1780 und 1820. Band 1, Österreichische Karten des 18. Jahrhunderts, Wien 1984.

Markus HEINZ, Jan MOKRE, Über Joseph Daniel von Huber (1730/1731-1788) und seinen Vogelschauplan von Wien, in: Jahrbuch des Vereins für Geschichte der Stadt Wien. Wien: Jahrbuch des Vereins für Geschichte der Stadt Wien, 47/48 (1991/1992), 93-122.

Jan MOKRE, Daniel von Huber. Leben und Werk eines österreichischen Militärkartographen des 18. Jahrhunderts. Diplomarb. Univ. Wien. Wien 1990.

Publication Datum
1. Januar 1786 00:00
Typ
Raster Data
Schlüsselwörter:
18. Jahrhundert Europa Topographische Karte
Kategorie
Umgebungskarte
Umgebungskarte
Publiziert
Ja
Vorgestellt
Keine
Eigentümer

Name
SammlungWoldan
E-Mail
SammlungWoldan@oeaw.ac.at
Position
Organisation
Österreichische Akademie der Wissenschaften
Lage
Dr. Ignaz Seipel-Platz 2 1010 Wien Wien AUT
Voicemail
Fax
Information

Identification Image
Räumliche Auflösung
---
Projetion System
EPSG:4326
Extension x0
16,0386250823
Extension x1
16,6925643470
Extension y0
47,9218093037
Extension y1
48,3860756528
Features

Einschränkungen
Creative Commons Attribution 4.0 International (CC BY 4.0)
Zweck

Neu topograph. Karte von der umliegend=Gegend von Wien : Da von allen Hauptstaedten Karten Gestochen seind, so hat der Verfasser in einer neu-art mit farben zu stechen ein Versuch gemacht, es wird zu der Reisse ersichtlicher sein und ist noch in Keinen Land in vorschein Gekommen

Sprache
English
Zusätzliche Information

Titel:
Neu topograph. Karte von der umliegend=Gegend von Wien : Da von allen Hauptstaedten Karten Gestochen seind, so hat der Verfasser in einer neu-art mit farben zu stechen ein Versuch gemacht, es wird zu der Reisse ersichtlicher sein und ist noch in Keinen Land in vorschein Gekommen

Weitere Titel:
Neue topographische Karte der umliegenden Gegend von Wien

Personen/Institution:
Mauer, P. N.; 1730-1788 [KartografIn]
Weingand, Johann Georg; [VerlegerIn]

Verantwortlichkeitsangabe:
Von Mauer

Ort:
Wien

Verlag/Druck:
Johann Georg Weingand

Datierung:
25 Novemb: 1786

Maßstab:
Circa 1:72 000

Umfang:
1 Karte

Format:
40 x 50 cm

Reproduktionsverfahren:
Dreifarbenkupferstich

Details zu kartographischem Inhalt:
Gebirgsdarstellung mit einfachen Böschungsschraffen

Ergänzender Inhalt:
Grundrissskizze Wiens bis zum Linienwall (rechts unten)

Details zu Maßstabsangaben:
Maßstabsleiste in graphischer Form "Masstab von einer Stundt"

Gitterlinien:
Gitternetz ohne Bezeichnung

Ausrichtung:
West

Contact Points

Name
SammlungWoldan
E-Mail
SammlungWoldan@oeaw.ac.at
Position
Organisation
Österreichische Akademie der Wissenschaften
Lage
Dr. Ignaz Seipel-Platz 2 1010 Wien Wien AUT
Voicemail
Fax

Referenzen

Link Online
/layers/geonode:ac04379901_mauer_wien_umgebung_1786
Metadata Page
/layers/geonode:ac04379901_mauer_wien_umgebung_1786/metadata_detail
Original

JPEG Standard
ac04379901_mauer_wien_umgebung_1786.jpg
JPEG Large
ac04379901_mauer_wien_umgebung_1786.jpg
GeoTIFF
ac04379901_mauer_wien_umgebung_1786.tif
Transformiert

View in Google Earth
MAUER Wien Umgebung 1786.kml
Tiles
MAUER Wien Umgebung 1786.tiles
Legend
MAUER Wien Umgebung 1786.png
Thumbnail
MAUER Wien Umgebung 1786.png
View in Google Earth
MAUER Wien Umgebung 1786.kml
KML
MAUER Wien Umgebung 1786.kml
GeoTIFF
MAUER Wien Umgebung 1786.geotiff
GZIP
MAUER Wien Umgebung 1786.x-gzip
PNG
MAUER Wien Umgebung 1786.png
PDF
MAUER Wien Umgebung 1786.pdf
JPEG
MAUER Wien Umgebung 1786.jpg

OGC WCS: geonode Service
Geoservice OGC:WCS
OGC WMS: geonode Service
Geoservice OGC:WMS
Metadata Autor

Name
SammlungWoldan
E-Mail
SammlungWoldan@oeaw.ac.at
Position
Organisation
Österreichische Akademie der Wissenschaften
Lage
Dr. Ignaz Seipel-Platz 2 1010 Wien Wien AUT
Voicemail
Fax